Presseinformation FiltaFry, Emsbüren, 21.02.2018

Fritteusenservice FiltaFry verstärkt Vertrieb und Franchise-Support

Frank Hartong, bisher Betriebsleiter der Restaurants im Allwetterzoo Münster, übernimmt ab sofort als Business Development Manager sämtliche Vertriebsaktivitäten des mobilen Fritteusenservices FiltaFry. Zu den Aufgaben des 39-jährigen Branchenprofis gehören zunächst die Vertriebsunterstützung der bundesweiten Franchisepartner und die Neukundenakquise, während sich Jos van Aalst als Geschäftsführer vorrangig um die Gewinnung von weiteren Franchisenehmern kümmert. Darüber hinaus verantwortet Frank Hartong die Schulungen der Franchiser sowie die Qualitätskontrolle.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Frank Hartong mit seiner jahrelangen Praxiserfahrung in der Gastronomie und im Catering - zum Beispiel im Olympiastadion Berlin - gewinnen konnten“, sagt Jos van Aalst. „Vor allem kennt Frank Hartong als ehemaliger FiltaFry-Kunde und Nutzer des Fritteusenservices unser Geschäft von beiden Seiten. Mit seinem internationalen Background und seiner Vielsprachigkeit ist er für uns der perfekte Mitarbeiter für den künftigen Auf- und Ausbau der europaweiten FiltaFry-Standorte.


Über FiltaFry

FiltaFry - mobiler Full-Service rund um die Fritteuse - wurde 1996 in Großbritannien gegründet und arbeitet auf Franchisebasis. Mittlerweile ist es in vielen Ländern der Welt etabliert und seit 2015 mit der FiltaFry Deutschland GmbH auch in Deutschland aktiv, die seit 2018 zur Filta Group gehört. Das Konzept umfasst das Filtrieren und Reinigen des Speiseöls sowie das Säubern der Fritteusen vor Ort inklusive Abnahme und fachgerechter Entsorgung des Altöls. FiltaFry liefert auf Wunsch frisches Öl und übernimmt das Auffüllen der Fritteusen. Zusätzlich bietet FiltaFry spezielles Reinigungsmittel für den Gastronomiebedarf. Zu den Kunden zählen Restaurants und Imbisse, Hotels, Caterer, Sportstätten, Freizeitparks, Mensen, Kantinen u.v.m. FiltaFry ist Mitglied im Deutschen Franchise-Verband e.V. 2017 bekam FiltaFry das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung und 2018 als Start-up den Exzellenzpreis des Deutschen Instituts für Service-Qualität.


Pressemitteilung als PDF herunterladen